Ich heiße Janine, bin 26 Jahre alt und seit 2009 glücklich verheiratet mit meinen Mann Mario. Zusammen mit unseren Sohn Jonas (März 2009) und unserer Tochter Emily (März 2012), bewohnen wir in Lingen / Bramsche ein Mehrgenerationshaus mit meinen Eltern, diese wohnen oben wir unten.

Ich habe die zweijährige Berufsfachschule für Hauswirtschaft in Thuine besucht, wo ich gesund, lecker und vollwertig  kochen gelernt habe. Auch haben wir in dem Fach Ernährung sehr viel über Kinderernährung gelernt. Sehr viel haben wir auch über die optimierte Mischkost Optimix gesprochen. Seit dem versuche ich so gut es geht danach zu kochen. Im großen Gemüsebeet mit Gewächshaus haben wir Sachen wie Gurken, Tomaten, Kartoffeln, Rüben und vieles an Obst selbst angebaut nach der Ernte eingekocht oder anderweitig weiterverarbeitet.

Danach habe ich eine Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel gemacht und diese mit Erfolg beendet. Nach der Ausbildung war ich ein Jahr in Elternzeit und habe danach 2 Jahre in dem Bereich wieder gearbeitet. Die Arbeit mit Menschen hat mir immer sehr viel Spaß gemacht.

Vor Arbeitsbeginn kam bei mir die Frage, Tagesmutter oder Kindertagesstätte. Ich habe mir beides angeschaut. Die Tagesmutter hat mich nicht nur wegen der Betreuung in den Randzeiten überzeugt sondern auch vom ganzen Konzept. In einer Kindertagesstätte hat eine Erzieherin viele Kinder die sie betreuen muss und es wäre eine große Gruppe. Eine Tagesmutter darf nur maximal 5 Kinder betreuen. So kann sie auch jedem Kind gerecht werden.

Und nun in der zweiten Schwangerschaft habe ich nach einer Möglichkeit geschaut was sich gut mit den Kindern vereinbaren lässt, da der Einzelhandel nicht mehr sehr familien freundlich ist. Da schlug man mir den Kurs zur Qualifizierung vor. Da mir der Umgang mit Kindern sehr viel Freude bereitet und  der Beruf auch wichtig für die heutige Gesellschaft ist, habe ich mich dafür entschieden. Es ist schön Familien, jungen oder alleinerziehenden Mütter bzw. Vätern den Beruf zu ermöglichen.

 

Unser Wohnung

Unsere Wohnung ist ca 110m² groß,  hell, freundlich und kindersicher eingerichtet. Alle Steckdosen sind gesichert und Putzmittel werden für Kinder unerreichbar aufbewahrt. Die Haustür wird immer abgeschlossen und kein jüngeres Kind bleibt alleine in der Küche, Toilette oder dem Badezimmer. Außer ein Kind muss zur Toilette, diese Intimsphäre braucht es dann.
Allerdings räume ich normale, ungefährliche Gegenstände nicht weg, da Kinder schnell lernen, was erlaubt und was verboten ist.

Im Wohnzimmer habe ich einen großen Spielbereich, im großen Kinderzimmer von Jonas haben wir eine Kuschel und Lesehöhle, wo die Kinder auf einen großen Sitzkissen Platz finden und mit ihren Kuscheltierchen eine kleine Pause machen, denen Geschichten erzählen oder sich ein schönes Buch anschauen. Wir haben auch ein Bällebad, Krabbeltunnel und ein Motorikzelt was immer mal wieder im großen Flur aufgebaut wird.
Gerne hören wir auch Musik, Hörspiele oder mit mach Lieder. Bevor wir zusammen singen oder tanzen wird der Raum zusammen aufgeräumt, so dass wir genügend Platz zum Tanzen haben. Mit den kleineren Spiele ich auch gerne Kniereiter oder Fingerspiele.


Im Spielbereich feiern wir gemeinsam Geburtstage, Ostern und Weihnachten, denn Feste sind ein Ausdruck von Kultur, Tradition und Brauchtum einer Gesellschaft. Passend zum Fest schmücken wir die Bereiche.

Zu den Festen sind Sie als Eltern herzlich eingeladen.

Im Esszimmer können wir gemeinsam malen, basteln, puzzeln und kneten. Zudem wird der Esszimmertisch auch gerne mal als große Höhle oder Schloss ausgebaut.

Am Spielbereich steht auch eine Wickelmöglichkeit zur Verfügung, so muss ich den Raum nicht verlassen und die anderen Kinder nicht unbeaufsichtigt lassen.
 
Schlafplätze werden nach Bedarf  zur Verfügung gestellt, im Reisebett oder im großen Bett.
  
Im Flur haben wir ein Regal wo jedes Kind sein eigenes Fach hat, dort ziehen die Kinder beim Kommen ihre Schuhe aus und ihre Stoppersocken oder Fliesenflitzer wieder an.  Auch befinden sich an dem Regal Regenbekleidung, Wechselsachen und Pflegeprodukte. Jedes Kind kann sich nach der Eingewöhnung ein Symbol aussuchen, was an sein Fach angebracht wird. So weiß jeder wem welches Fach gehört.

Im Badezimmer werden Hände und Gesicht gewaschen. Dort haben wir auch Toilettentrainer, Töpfchen und Tritthocker. Vor dem Mittag- und Abendessen werden wir gemeinsam die Zähne putzen. Jedes Kind hat sein eigenes Handtuch, Waschlappen und Zahnputzzeug, was in einem Regalfach geschützt steht.

Vom Wohn- Esszimmer und auch der Küche aus können die Kinder direkt in den eingezäunten Garten, wo sie viel Platz für Sport und Spiele haben.

Wir haben ein großes Piratenschiff was ab und zu zum Klettern und entdecken auf gebaut wird. Nach Absprache mit den Eltern wird im Sommer ein Planschbecken aufgebaut.

In Planung ist, der Umbau eines unserer großen Kellerräume, zu einem Bewegungsraum. Dort werden Matten, riesen Kissen, eine Kletterwand und viele weitere tolle Sachen zur Verfügung stehen. So haben wir auch bei lang anhaltenden blöden Wetter, die Möglichkeit zu toben. Viel Bewegung ist wichtig für die Entwicklung und für das Wohlbefinden.

 

Die Umgebung

Wir wohnen in einer Sackgasse mit Wendehammer, wo kaum Verkehr ist, da nur Anwohner der Straße hierdurch kommen. Am Wendehammer befindet sich auch direkt ein Spielplatz den wir bei schönem Wetter  öfter mal besuchen.

Auch haben wir hier viele Felder und Wiesen mit Bauernhoftieren in der Umgebung, die wir gerne mal erkunden gehen. Im nahe liegenden Supermarkt kaufen wir zusammen Lebensmittel ein und lernen die verschiedenen Obst und Gemüsesorten kennen. Selbst gekauft schmeckt meistens noch besser.

 

 

Unsere Hauptbereiche:

  1. Die Spieleecke
  2. der Essbereich

Unser Spielbereich:

  • Spielküche
  • Legos
  • Autos
  • Puzzle
  • Spiele
  • Bücher
  • Und viele weitere tolle Sachen

 

Kontakt

tagesmutter-janine@hotmail.de


powered by Beepworld