A… wie ausländische Mitbürger

Gerne betreuen wir auch Kinder aus anderen Ländern. Deren Kultur und Tradition ist eine Bereicherung für unsere Kindertagespflege.

 

B… wie Bewegung

Die Bewegung bewirkt in der Entwicklung des Kindes bis zum achten Lebensjahr, dass Gehirnzellen, die bei der Geburt noch nicht verbunden sind, sich nach und nach verknüpfen. Bewegung ist die beste und auch wichtigste Voraussetzung für die Lernfähigkeit und das Sozialverhalten

 

C… wie Christliche Erziehung

Wir wollen niemandem einen Glauben aufzwingen!!!

Gerne würden wir ihren Kindern aber etwas erzählen von

  • Nächstenliebe
  • Feste im Kalenderjahr (Ostern, Weihnachten, Erntedank,…)
  • Namestage des Kindes
  • Namens- und Gedenktage (St Martin, Nikolaus)

 

D… wie Dokumentation

Wir legen für jedes Kind eine Mappe an in der wir neu erlerntes hinein schreiben. Auch Sachen aus Projekten, gebasteltes und selbst gemaltes finden hier Platz.

 

E… wie Entwicklung

Wir unterstützen Kinder in ihrer individuellen Entwicklung. Beim ersten Drehen, bei den ersten Krabbel- und Laufversuchen, den ersten Wörtern, knüpfen von sozialen Kontakten,…

 

F… wie Förderung

Beim Lingener Jugendamt können alle Eltern einen Antrag auf Kostenübernahme stellen. Informationen hierrüber finden Sie bei uns auf der Homepage, bei Frau Sänger im Jugendamt oder aber ganz einfach bei uns.

 

G… wie Geburtstage

Diese werden bei uns gefeiert.  Das Geburtstagkind steht dabei ganz im Mittelpunkt und hat ab einem bestimmten Alter komplettes Mitspracherecht bei der Planung. Eltern sind zu diesen fest herzlich eingeladen.

 

H… wie Homepage

Auf unserer Homepage finden Sie immer wieder neue Dinge. Diese wird auch immer wieder auf den neusten Stand gebracht.

 

I… wie Individuell

Wir geben Kindern die Chance, sich bei uns nach ihren Möglichkeiten und Bedürfnissen zu entwickeln und möchten sie mit ihren Stärken und Eigenschaften als Persönlichkeit anerkennen. Bei uns gibt es kein Kind was anders ist, jedes Kind ist gleich und wird bestmöglich gefördert.

 

J… wie Jahreszeit

Bitte ziehen Sie ihre Kinder der Jahreszeit entsprechend an.

Heißt

  • im Herbst Regen feste Kleidung
  • Mütze, Schal und Handschuhe
  • eventuell im Winter einen Schneeanzug
  • dicke oder dünne Jacke
  • im Sommer leichte Kleidung
  • Sonnnschutz

 

K… wie Kleidung

Bitte bringen Sie für Ihre Kinder Wechselkleidung mit. Auch bei nicht ganz so schönem Wetter gehen wir gerne nach draußen, denn Regenwetter und Match gehören zu der Entwicklung eines jeden Kindes.

Bei uns sollten sein:

  • Matchkleidung (Gummistiefel, Regenhose, Regenjacke)
  • Unterwäsche (Langarm / Kurzarm Body oder Slip und Hemd, Strumpfhose, Socken)
  • Jogginghose / Leggins
  • Hose / Jeans
  • Pullover / T-Shirt

 

L… wie Lesen von Büchern

Wir haben eine Kuschelecke wo wir gemeinsam zur Ruhe kommen und uns gegenseitig Geschichten erzählen.

Bilder und Wimmelbücher dienen nicht nur der Unterhaltung von Kindern, sondern sie fördern auch die Lesefähigkeit bei kleinen Kindern und unterstützen sie auch dabei, die Welt besser zu verstehen. Schon die Kleinsten werden durch das Anschauen von Bildergeschichten dazu ermutigt, diese nachzuahmen, wodurch die Kinder ganz praktisch lernen.

 

M… wie Musik

Musik macht schlau!

Durch das Musizieren lernen Kinder auf viele Dinge gleichzeitig zu achten:

  • Sie singen den Text, hören auf die anderen Kinder und/oder Instrumente und machen Bewegungen dazu.
  • Die Kinder lernen genau zuzuhören und wahrzunehmen.
  • Sie lernen sich zu konzentrieren, eine Voraussetzung für das Lernen insgesamt.
  • Durch die Beschäftigung mit den Tonwerten, Pausen und eventuell den Fingersätzen werden mathematische Grundoperationen erlernt.
  • Bei Bewegungsliedern kommt hinzu, dass die Kinder Strukturieren und ihre eigene körperliche Koordination kennen lernen.
  • Da Musik auch immer Stimmungen und Gefühle transportiert lernen Kinder diese feinfühlig wahrzunehmen. Sie lernen das Zuhören.
  • Sie lernen aber auch ihre eigenen Bedürfnisse und Gefühle wahrzunehmen und auszudrücken.
  • Sie lernen sich selber kennen, was für eine Persönlichkeitsentwicklung unbedingt notwendig ist

 

N… wie Notfall

Für den Notfall, der immer mal eintreffen kann, brauchen wir eine Vollmacht von Ihnen das wir mit Ihren Kindern zum Arzt fahren dürfen. Auch ist für diesen Fall eine Kopie der Krankenkassenkarte nötig.

Auch ist ein Notfall wenn Ihr Kind erkrankt, für diesen Fall sollten Sie einen Plan B haben. Denn kranke Kinder haben bei uns nichts zu suchen, da die Gefahr der Ansteckung viel zu groß ist.

 

O… wie Obst

Auf eine gesunde Ernährung legen wir sehr viel Wert. Kinder die viel Energie verbrauchen, verlangen öfter nach einer kleinen Zwischenmahlzeit.

 

P… wie Projekte

Geplant sind im Jahr mehrere Projekte, die wir in der großen Gruppe erarbeiten. Das heißt die Tageskinder von Janine und Ulrike erarbeiten die Projekte zusammen. Diese können sein zu bestimmten Anlässen wie Weihnachten oder Ostern, aber auch Besichtigungen von bestimmten Einrichtungen wie Feuerwehrwache oder Bauernhof.

Fotos und erarbeitetes Material finden Sie dann in der Dokumentationsmappe Ihrer Kinder.

 

Q… wie Qualität

Fort- und Weiterbildungen gehören zum festen Bestandteil der Qualitätssicherung. Für jede professionelle Tagespflegeperson ist es Pflicht an min 2 Fortbildungen im Jahr teilzunehmen.

Jedes Jahr werden Fortbildungen vom Landkreis Emsland und auch von der Stadt Lingen angeboten, an denen wir Tagespflegepersonen teilnehmen können.

Wir besuchen so viele wie möglich im Jahr um immer auf den neusten Stand zu sein.

 

R… wie Rechte der Kinder

Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.

Bei uns haben alle Kinder ein Recht auf:

  • Ernährung, Versorgung und Gesundheit.
  • körperlicher Unversehrtheit, Sicherheit, Schutz vor Gefahren materieller und sexueller Übergriffe und Ausbeutung.
  • beständigen Beziehungen, sicheren Bindungen, stabilen und unterstützenden Gemeinschaften sowie nach einer sicheren Zukunft.
  • Liebe, Akzeptanz, Geborgenheit, Zuwendung und Unterstützung.
  • Wissen, Bildung und Vermittlung neuer und hinreichender Erfahrungen.
  • Lob, Anerkennung, Verantwortung und Selbständigkeit.
  • Übersicht, Zusammenhang, Orientierung, Regeln, Strukturen und Grenzen.

 

S… wie Sozialverhalten

Das Sozialverhalten sollten wir bei Kindern früh fördern, damit rücksichtsvolles und höfliches Verhalten im Erwachsenenalter zur Selbstverständlichkeit geworden ist. Dabei müssen wir natürlich mit gutem Beispiel voran gehen, denn sonst werden unsere Verhaltensaufforderungen wenig überzeugend wirken.

Kinder müssen erst einmal lernen, dass sie nicht alleine auf der Welt sind und dass auch andere Menschen Bedürfnisse haben, die es zu respektieren gibt.

 

T… wie Tagesablauf

Wir haben bei uns keine straffen Abläufe, wir planen nur große Dinge wie Geburtstage, Projekte oder ähnliches. Kinder können im normalen Alltag schon genug Stress haben, durch Hobbys oder sonstige Veranstaltungen.

Jeder Tag gleicht nicht dem anderen, denn Kinder sind individuell und so sollte jeder Tag auch gestaltet sein.

 

U… wie Urlaub

Auch eine Tagespflegeperson braucht einmal Zeit für sich und Ihre Familie.

Am Anfang eines neuen Jahres werden wir mit Ihnen unseren Urlaub besprechen. Dieser findet nicht in den Schulferien statt. 20 Tage werden von Ihnen als Eltern mit finanziert und sind auch in der Förderung vom Jugendamt enthalten.

 

V… wie Verantwortung

Dadurch, dass Sie uns Ihre Kinder anvertrauen, übergeben Sie uns sehr viel Verantwortung. Denn Ihre Kinder sind eines der wichtigsten Dinge in Ihrem Leben. Wir nehmen diese Aufgabe sehr Ernst und versuchen Ihre Anforderungen gerecht zu werden.

 

W… wie Wald

Kinder brauchen Platz um sich zu entfalten und neue Dinge kennen zu lernen. Im Wald findet man viele interessante Dinge:

  • Waldtiere
  • verschiedene Bäume
  • Bastelmaterial
  • Klettermöglichkeiten
  • Platz zum Toben und Rennen
  • Usw.

 

Z… wie Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit zwischen Ihnen und uns ist sehr wichtig.

Durch den „Small Talk“ mit der Tagesmutter oder den Eltern beim Bringen oder Abholen der Kinder oder durch Feste und Feiern haben Eltern die Möglichkeit, Erfahrungen und Probleme auszutauschen und in einen Dialog zu treten.

Wenn Tagesmutter und Eltern sich gegenseitig informieren, können beide das Kind verstehen und sich dem Kind gegenüber richtig verhalten. Es sollte offen miteinander umgegangen werden, Konflikte sollten ausgesprochen werden. Insbesondere durch den Dialog zwischen Eltern und Tagesmutter können Erziehungsstile und – ziele besprochen werden und führen zu einem gemeinsamen Erziehungskonzept für das jeweilige Kind.


powered by Beepworld